Freiwillige Feuerwehr Unterhaching zu Gast in Hamburg

Schon im Oktober 2018 besuchte uns eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg / Eppendorf zu unserer Fahrzeugweihe. Nach einem sehr schönen Wochenende in Unterhaching, bekundeten die Eppendorfer Interesse an einer Feuerwehrpartnerschaft im Süden Deutschlands. Passen denn unsere Feuerwehren überhaupt zusammen? – Fragten sich bereits damals die Verantwortlichen beider Wehren.

Das Profil der FF Eppendorf  F 1951 zeigt eine Freiwillige Feuerwehr mit den Schwerpunkten Brandschutz und Technische Hilfeleistung für den Einsatzbereich verschiedener Feuer- und Rettungswachen (FuRW) der Berufsfeuerwehr Hamburg.

Da auch die Feuerwehr Unterhaching neben dem Brandschutz den Schwerpunkt „Technische Hilfeleistung“ hat, folgten im Mai diesen Jahres 25 Feuerwehrkameradinnen und –kameraden der Einladung nach Eppendorf zu einem Gegenbesuch.

Nach dem Einchecken im Hotel holten uns die Kameraden aus Eppendorf zu einer kleinen Stärkung im Feuerwehrhaus ab. Danach besuchten wir die FuRW Barmbek. Diese Wache hat von allen Wachen in Europa die meisten Einsätze pro Jahr, laut Statistik alle 20 Minuten ein Einsatz in 24 Stunden. Nach einem regen Erfahrungsaustausch ging es wieder zurück zur Feuerwache Eppendorf. Dort erfolgte ein gegenseitiges Kennenlernen und Kameradschaftspflege beim Grillen und einem gemütlichen Umtrunk.

Am nächsten Tag holte uns der Wehrführer Olaf Huth am Hotel ab. Mit der S-Bahn fuhren wir zum Hafen, um eine Ausfahrt mit dem Feuerlöschboot zu unternehmen. Für uns war interessant, einmal eine ganz andere Möglichkeit der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung kennen zu lernen. Den Rest des Tages erkundeten wir Hamburg und am Abend trafen wir wieder unsere neuen Freunde der Feuerwehr Eppendorf in der Rindermarkthalle auf St. Pauli. Die Rindermarkthalle ist ein denkmalgeschütztes Gebäude mit vielen Geschäften und Gastronomie. Nach dem Essen ließen wir den Tag im Schanzenviertel und auf der Reeperbahn ausklingen.

Am letzten Tag unserer Reise besuchten wir die Werksfeuerwehr von Airbus in Finkenwerder. Nach Führung durch die Feuerwache, den technischen Anlagen und einer Fertigungshalle, ging es nach ca. drei Stunden zurück zur Eppendorfer Wehr. Nach einer kurzen Stärkung im Gerätehaus, verabschiedeten uns die Kameraden am Flughafen Fuhlsbüttel.

Ob eine weitere Feuerwehrpartnerschaft, neben den bereits bestehenden zu Bischofshofen und Adeje, zustande kommt, entscheiden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Unterhaching in der nächsten Jahreshauptversammlung.